Artischocken Vorteile von Artischocken

sept. 15, 2011
Digestransit Complex, Artischocke, Fenchel, Rosmarin und Schwarzer Rettich.

Artischocke

Die Artischocke enthält eine wichtige Reihe von Antioxidantien:

Phenole und Anthocyane

Artischocke der Säuren :

Chlorogen, Cyanidin und Silymarin

Es enthält Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien, Kupfer, Vitamin B9, Vitamin K, Eisen, Magnesium, Mangan, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B3, Vitamin B5 und Vitamin C. Calcium, Phosphor, Kalium und Zink

Artischocke auch Inulin

Störungen Gelbsucht, Gallensteine, Darmvergiftung, Fettleibigkeit, Gicht.

Krankheiten Infektionskrankheiten, Dermatosen, Diabetes, Leberdiabetes

Nützlich Choleretisch, Cholagoge, Diuretikum

Artischockenbeschreibung

Es ist eine bekannte Pflanze, sie produziert ihre Früchte zwei- bis dreimal im Jahr und es gibt nur drei Sorten. Es ist mehrjährig, es ist auf einem langen dicken Stiel und manchmal 2 Meter hoch. Es hat auch große Blätter, die mit Rillen gestreift und oft dornig sind. Der Frucht- oder Blütenkopf ist der einzige wirklich essbare Teil, den wir gut kennen, aber wir essen auch die Basis der Blätter. Alle Blüten der Artischocke sind blau-violett und haben oben ein Haarbüschel, damit dieses Gemüse entstehen kann.

Artischockenkultur

Es handelt sich hauptsächlich um eine mediterrane Pflanze, die ihren Ursprung in Nordafrika, Ägypten und Äthiopien hat. Da es mehrmals im Jahr produzieren kann und dazu neigt, den Reichtum des Bodens dafür zu erschöpfen, braucht es einen gut reichen und entwässerten Boden. Italien ist das Land, das am meisten produziert, dann Spanien, Ägypten und dann Peru und Argentinien, aber auch China und Marokko, die Vereinigten Staaten und dann Frankreich.

Artischockenkomposition

Es enthält auch eine wichtige Reihe von Antioxidantien sowohl in Phenolverbindungen als auch in Anthocyanen. Es enthält Chlorogensäuren, Cyanidin sowie Cyranin und Silymarin und viele mehr als Antioxidans. Es hat auch Inulin. Inulin ist ein Zucker, der nicht verdaut oder absorbiert werden kann, sondern von der Bakterienflora des Dickdarms fermentiert wird. Er wird als Präbiotikum bezeichnet und ist daher für die Darmgesundheit und die Verdauung unerlässlich.

Es enthält eine große Menge an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen, Kupfer, Vitamin B9, Vitamin K, Eisen, Magnesium, aber auch Mangan, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B3 , Vitamin B5 und Vitamin C. Aber es ist noch nicht fertig, es enthält auch Kalzium, Phosphor, Kalium und Zink.

Digestransit Complex, Artischocke, Fenchel, Rosmarin und Schwarzer Rettich.

Diese medizinischen Tugenden

Es ist eine spezielle Pflanze und bekannt für die Erholung und den guten Mechanismus der Leber und der Gallenblase. Ideal zur Beruhigung unseres Körpers nach schweren Mahlzeiten. Die Artischocke ist choleretisch, weil sie die Produktion von Galle stimuliert. Es ist Cholagoge, weil es die Evakuierung in den Darm erleichtert. Auch ein Diuretikum, weil es das Urinvolumen erhöht. Daher ist die Artischocke aufgrund ihrer drei Eigenschaften bei allem, was mit Leber- und Harnwegserkrankungen zu tun hat, von wesentlicher Bedeutung. Das Inulin in Artischocken soll den Blutzuckerspiegel bei Diabetes besser überwachen.

Durch seinen hohen Anteil an Antioxidantien bietet es einen besseren Schutz gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, aber auch gegen bestimmte Krebsarten und bestimmte Krankheiten oder Degeneration aufgrund des Alterns.

Die Artischocke hat dank ihres Fasergehalts Appetitstabilität und bringt schnelles Sättigungsgefühl. Es ermöglicht auch eine bessere Annäherung an die Verstopfungsstörung, indem es diese antizipiert. Artischocke bietet nachweislich Vorteile bei Typ-2-Diabetes.

Artischocke für andere Zwecke

Die Blätter der Artischocke werden auch zur Herstellung bestimmter alkoholischer Getränke wie Cynar, einem Artischockenwein, verwendet. Teile der Artischocke (das Heu nach dem Trocknen) werden zum Gerinnen der Milch verwendet. Dank des wissenschaftlichen Fortschritts wird es bald möglich sein, die Artischocke im Norden der Welt zu kultivieren und so die mit extremer Kälte verbundenen Probleme wie in Kanada zu umgehen.

Er hilft und heilt

Gelbsucht, Gallensteine, Darmvergiftung, Fettleibigkeit, Gicht, Hautkrankheiten, Diabetes, Leberdiabetes, Choleretikum, Cholagoge, Diuretikum.